Kieferorthopädie

Neuer Studiengang „Master of Science Kieferorthopädie (MSc.)“ der DTMD University

Erstmalig im Spätherbst 2019 wir die ISO-Zertifizierte staatlich als Institut de Formation Continue universitaire anerkannte luxemburgische DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry mit Sitz im Schloss Wiltz den Studiengang „Master of Science in Kieferorthopädie“ in englischer Sprache anbieten. International ausgewiesene KFO-Spezialisten der DTMD University zeichnen für das neue Masterprogramm verantwortlich. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Welt wird digital, unser Leben wird digital: Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, trägt die luxemburgische Hochschule den Begriff Digitalisierung nicht nur bewusst in ihrem Namen, sondern füllt ihn täglich in Theorie und Praxis mit Leben. Dabei fand die Digitalisierung bislang in den zahnmedizinischen Grundlagenfächer ebenso wie in der Kieferorthopädie keine bis wenig Beachtung. Mittlerweile ist die Digitalisierung nun aber auch in der Kieferorthopädie angekommen. Und sie wird die Kieferorthopädie genauso wie die Zahnmedizin insgesamt grundlegend verändern. Digitale Methoden und Tools versprechen eine schnellere und sichere Korrektur von Zahnfehlstellungen und einen großen Teil der Therapie ohne die physische Anwesenheit des Patienten möglich.

Vor allem in der Diagnostik und der nachhaltigen Therapieplanung von der ersten Aufnahme bis hin zum Behandlungsende dehnt sich die Digitalisierung auf immer mehr Bereiche in der Kieferorthopädie aus und ist auf dem besten Weg, den ganzen Workflow systematisch zu umfassen.

Die DTMD University wird ihren neuen Master-Studiengang Kieferorthopädie (MSc.) in Polen starten und in Kürze auch in Deutschland sowie in weiteren Ländern Osteuropas und in Asien anbieten. Dass die Hochschule dabei mit einem überwältigenden Interesse rechnen darf, beweisen zahlreiche Anfragen aus dem In- und Ausland, die jetzt schon bei der DTMD eingehen. Neben aktuellen Entwicklungen des Faches Kieferorthopädie bezieht das Masterprogramm gezielt auch die parodontal-therapeutische, funktionstherapeutische, präprothetische und ästhetische Behandlung von Erwachsenen ein.

Mit der zunehmenden Digitalisierung und automatisierten Workflows entwickelt sich die Kieferorthopädie zur Behandlungsmethode für (fast) jedes Alter und stellt so eine wichtige Erweiterung des Behandlungsspektrum für die tägliche Praxis dar.

Die DTMD hat sich zum Ziel gesetzt, Zahnärztinnen und Zahnärzten durch ein berufsbegleitendes postgraduales Studium mit einem akademischen Abschluss als „Master of Science“ die Perspektive zu eröffnen, ihre fachliche Kompetenz punktgenau zu aktualisieren und wesentlich zu erweitern. Kieferorthopädie muss heute in ihren unterschiedlichen Indikationen in jeder zahnärztlichen Praxis angeboten werden.

Die Studenten werden Schritt für Schritt in Theorie und Praxis die „praktische“ Kieferorthopädie eingeführt und können das Erlernte sofort in der eigenen Praxis umsetzen.

Erheblicher Mehrwert

Der neue berufsbegleitender praxisnaher Studiengang ist ein Gewinn für jede Zahnärztin und jeden Zahnarzt, da er das Behandlungsspektrum deutlich erweitert. International anerkannte Spezialisten mit großer fachlicher und pädagogischer Expertise haben ein perfektes Studienprogramm, mit aufeinander aufbauenden Modulen und vielen praktischen Übungen, entwickelt. Dazu zählt auch die digitale Behandlungsaufzeichnung, die enorme Vorteile für den Arzt wie auch für den Patienten bringt, der eine deutlich bessere Vorstellung von seiner Behandlung bekommt.

Language
Archive