Parodontologie und Implantologie

Die wichtigsten Informationen zum DTMD Studium auf einen Blick
Bezeichnung Masterstudium „Parodontologie und Implantologie“
Akademischer Abschluss Master of Science (MSc.)
Sprache Deutsch oder Englisch
Dauer 4 Semester
Modell Postgraduales berufsbegleitendes universitäres Studium
Abschluss Masterarbeit und mündliches Kolloquium
Anzahl der Module siehe Modulübersicht
Termine siehe Terminübersicht
Zulassungsvoraussetzungen Approbation und mehrjährige Berufspraxis
Kosten € 28.800 in 4 Teilzahlungen spätestens 14 Tage vor Semesterbeginn

Doppelt qualifiziert – Masterstudium mit international renommierten hochqualifizierten Dozenten

Der neue berufsbegleitende postgraduale Masterstudiengang für Parodontologie und Implantologie der DTMD University startet im Herbst 2019. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die ISO-zertifizierte staatlich anerkannteUniversity for Digital Technologies in Medicine & Dentistry mit Sitz im Schloss Wiltz, Luxemburg, bietet erstmalig zum 2. Halbjahr 2019 ihren postgradualen Studiengang „Master of Science in Parodontologie und Implantologie“ in Deutschland an. Die Kurse, die sich ausschließlich an approbierte Zahnärzte mit einer mehrjährigen Berufspraxis oder vergleichbaren Kompetenzen richten, werden in deutscher Sprache von europaweit anerkannten Spezialisten mit nachgewiesener Praxiserfahrung unterrichtet.

Die Parodontologie und die Implantologie sind zwei Disziplinen der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, die sich in ihrem Verständnis und ihrer Methodik perfekt unterstützen und ergänzen. Kein anderes Gebiet der Zahnmedizin hat sich in den letzten Jahren diagnostisch, therapeutisch und wissenschaftlich derart stark weiter entwickelt.

Der Parodontologie, der Lehre vom Parodontium, dem Zahnhalteapparat kommt aufgrund der demografischen Entwicklung eine ständig wachsende Bedeutung zu. Parodontalerkrankungen nehmen mit zunehmendem Alter zu und zählen nach Karies zur häufigsten Ursache für Zahnverlust.

Orale Implantologie ist ein Fachgebiet, das ein hohes Maß an Fachwissen in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen, die sich schnell entwickeln, voraussetzt. Das orale Arbeitsumfeld ist dynamisch und perfekte Heilungsbedingungen sind nicht immer gegeben. Komplikationen können auftreten, aber ein gut ausgebildeter Implantologe weiß, wie sie zu verhindern sind. Dazu werden fundierte Kenntnisse der Anatomie des Kopfes und des Halses sowie Grundsätze der Chirurgie, Prothetik, Pharmakologie ebenso benötigt wie Kompetenzen für die Nachsorge.

Die DTMD University hat einen ersten Masterstudiengang in Parodontologie und Implantologie erfolgreich in Osteuropa gestartet und wird diesen in den nächsten Monaten in weiteren Ländern wie China, Indien, Japan, Südkorea starten. Das internationale Dozententeam der DTMD University lehrt und arbeitet nach dem Leitmotiv: „Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse praktisch umsetzen.“ Der Focus dieses Masterkurses liegt mithin vor allem in der „praktischen“ Lehre.

Die DTMD University hat ein Masterstudienkonzept mit einer Kombination aus Präsenz- und Onlinemodule entwickelt. Dieser Mix ist optimal für die Studierenden, die ihre beruflichen Aktivitäten parallel zum Studium problemlos fortsetzen können.

Neueste Erkenntnisse in Theorie und Praxis in der Parodontologie und Implantologie umsetzen

Im Rahmen der Ausbildung sollen wissenschaftliche Informationen, diagnostische und therapeutische Entscheidungsprozesse aus der täglichen Praxis auf ein stabiles Fundament gestellt werden. Ziel ist es, diese Erkenntnisse erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Die DTMD University verpflichtet ihre Lehrenden dazu, den aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden den Studierenden praxisnahe zu vermitteln und dabei deren Kompetenzen signifikant zu steigern.

Erheblicher Mehrwert

Die demographische Entwicklung wird die Multimorbidität älterer Patienten, das heißt das gleichzeitige Bestehen mehrerer Krankheiten bei einer einzelnen Person, zunehmend steigern. Dabei wird das sich ständig wandelnde Spektrum der Therapiemöglichkeiten immer neue und zunehmend höhere Ansprüche an den Behandler stellen. Der Mehrwert einer Spezialisierung durch den Masterabschluss in Parodontologie und Implantologie liegt für Behandler vor allem darin, durch einen konsistenten pädagogisch wertvollen „Lernprozess“ schrittweise schwierige Situationen und Komplikationen kompetent beherrschen zu lernen.

Language
Archive