Luxemburg/Berlin, 08.02.2022

 

 

Die als Weiterbildungs-Hochschule staatlich anerkannte DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry Luxembourg S.à.r.l. startet ein eigenständiges Studienzentrum für die berufsbegleitende postgraduale universitäre Weiterbildung von approbierten Medizinern/Zahnmedizinern in Berlin. Angesprochen sind darüber hinaus Psychotherapeuten, Pharmazeuten, geprüfte Medizintechniker sowie weitere Angehörige der Gesundheitsfachberufe mit akademischem Hintergrund.

Die DTMD University ist eine private Hochschule luxemburgischen Rechts, die staatlich als „Organisme de formation continue“ nach dem Brügge-/Kopenhagen-Prozess der EU-kommission für die Bereitstellung universitärer Weiterbildungsmaßnahmen im Gesundheitswesen sowie in angrenzenden Disziplinen anerkannt und nach dem europäischen Qualifikationsrahmen für die Stufen 6 (Bachelor), 7 (Master) und 8 (Doktorat) gemäß DIN-ISO 21001:2018/2021zertifiziert ist. Die DTMD University verpflichtet sich den strengen Transparenz-, Durchlässigkeits- und Qualitätsvorgaben des Brügge-/Kopenhagen-Pro­zes­ses der EU-Kommission. Ihre Studiengänge sind nach den „Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area“ international akkreditiert.

Das neue Studienzentrum der DTMD University zeichnet für die Internationalisierung und Etablierung bestehender und neuer Studiengänge der Hochschule im europäischen Raum ebenso wie in Asien und in den USA verantwortlich. Damit verbunden ist die Entwicklung und Durchführung zukunftsweisender Forschungs- und Studienvorhaben im Bereich digitaler Technologien im gesamten Gesundheitswesen.

Ziel des neuen Studienzentrums in Berlin ist es, durch hochqualifizierte akademische Weiterbildungsangebote die Bildungslandschaft in Stadt und Umland nachhaltig zu bereichern. Ausgangspunkt dafür sind fünf etablierte medizinische Masterstudiengänge. Weitere Masterstudienprogramme sollen 2022 akkreditiert werden.

 

Prof. Dr. Hartmut Schröder